0
Versandkostenfrei ab 50 Euro
Hotline: +49 211 93672690
Grosse Auswahl an Top-Marken
Beratung in über 20 Städten

Aminosäuren für den Muskelaufbau

Eiweiß besteht aus Aminosäuren, die aneinandergereiht zu einer Kette über Peptidbindungen verschmolzen sind.
Ähnlich wie Traubenzucker, müssen reine Aminosäuren nicht mehr verdaut werden...
Weiterlesen
PRODUKT / AMINOSäUREN

Aminosäuren

Eiweiß besteht aus Aminosäuren, die aneinandergereiht zu einer Kette über Peptidbindungen verschmolzen sind.
Ähnlich wie Traubenzucker, müssen reine Aminosäuren nicht mehr verdaut werden, sondern können direkt aufgenommen werden. Aminosäure-Komplexe bieten dabei, anders als reine BCAA Supplemente, nicht nur die drei essentiellen Aminosäuren sondern auch eine Vielzahl an semi-essentiellen Aminosäuren. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen, jedoch keine Studien die belegen, ob BCAA-Supplemente oder Aminosäure-Komplexe einen größeren Vorteil für das Muskelwachstum liefern. Jeder Sportler kann hier durch ausprobieren das Richtige für sich finden. Aminosäuren sind sehr schnell verfügbares Eiweiß, da der Körper diese Bausteine nicht mehr zerlegen muss. Sie werden umgehend in der Leber gespeichert und der Körper kann sich zum Muskelaufbau, aber auch bei großer körperlicher Belastung von den zugefügten, statt von körpereigenen Aminosäuren bedienen.
Wichtige Eigenschaften:

  • Verbesserte Versorgung der Muskeln und des Gehirns mit Eiweiß
  • Anregung des Fettstoffwechsels
  • Kann Erschöpfung während des Trainings vorbeugen

Arginin

Arginin ist eine der wichtigsten Aminosäuren und an zahlreichen Körperfunktionen beteiligt. Bei Sportlern erfreut sich Arginin großer Beliebtheit, weil es als alleinige Vorstufe des gefäßerweiternden Stickstoffmonoxids gilt. Das wird von Sportlern als vorteilhaft erachtet, da dies mit einer gesteigerten Gewebsdurchblutung einhergeht. Aus diesem Grund gilt L-Arginin als ein Basissupplement für vor dem Training.

Citrullin verfügt über eine ausgezeichnete Bioverfügbarkeit. Gelangt die Aminosäure durch die Nahrungsaufnahme in den Körper, wandelt dieser Citrullin in Arginin um. Über den Darm dringt Citrullin in den Blutkreislauf und erreicht schließlich die Leber, wo eine Umwandlung in Arginin stattfindet. Das heißt: Citrullin ist die natürliche Vorstufe von Arginin, Arginin wiederum ist die unmittelbare Vorstufe des lebensnotwendigen Botenstoffes Stickstoffmonoxid (NO).
Wichtige Eigenschaften:

  • Erhöhte Stickstoffzufuhr in den Muskeln
  • Steigert die Leistungsfähigkeit während des Workouts
  • Erweitert die Blutgefäße

Beta Alanin

Beta Alanin ist eine Aminosäure und Hauptbestandteil von Carnosin. Die Verfügbarkeit von Carnosin im Muskel ist mit einer ausreichenden Versorgung mit Beta Alanin verbunden. Aus diesem Grund ist Beta Alanin ein beliebtes Supplement in der Sporternährung, welches gerne in Kombination mit Creatin vor, aber auch nach dem Training eingenommen wird.

Was kann ich von Beta Alanin erwarten?
Beta Alanin ist ein sehr effektives Supplement (Sportnahrung), das bevorzugt zu Trainingszeiten supplementiert wird, um die Verfügbarkeit von Carnosin in den Muskeln zu optimieren.Wenn Sie Kraft-, Schnellkraft oder Ausdauertraining machen, ist Beta Alanin gleichermaßen für Sie geeignet, insbesondere wenn Sie es mit Creatin-Pulver oder Creatin-Kapseln kombinieren, um gleichzeitig die Creatinspeicher aufzufüllen.

Beta Alanin beinhaltet keine nennenswerten Nährstoffmengen und damit keinen Baustoff für neue Muskulatur. Die Gesamtwirkung von Beta Alanin hängt damit auch von Ihren Ernährungsgewohnheiten und dem Einsatz ergänzender Supplements (hochwertiges Protein, schnelle Aminosäuren,) ab. Proteine sind am Muskelaufbau und Muskelerhalt beteiligt.Versorgen Sie sich daher auch mit schnellen (insbesondere morgens nach dem Aufstehen, vor sowie nach dem Training) und langsamen Proteinen.

Funktionalität und Wirkungsweise von Beta Alanin:
Beta Alanin ist das biogene Amin der Asparaginsäure, einer proteinogenen nichtessentiellen Aminosäure. Beta Alanin bildet zusammen mit der Aminosäure Histidin das Di-Peptid Carnosin. Carnosin ist in erhöhten Konzentrationen in der Muskulatur zu finden und ist hier eine wichtige Puffersubstanz der Milchsäure. Milchsäure bzw. deren Salze und Ester, die Laktate, entstehen zunehmend bei intensiver Belastung. Überschreitet die Laktatbildung den Laktatabbau (anaerobe Schwelle), übersäuert die Muskulatur und die Leistung kann nur noch kurzfristig aufrecht erhalten werden. Hier kommt Beta Alanin ins Spiel, da die Puffersubstanz Carnosin maßgeblich von der Versorgung mit Beta Alanin und Histidin abhängt, was Beta Alanin zu einem beliebten Sportsupplement macht.
Der Einsatz von Beta Alanin in Kombination mit Kreatin scheint besonders vielversprechend zu sein, weshalb diese beiden Substrate die Hauptzutaten gängiger Pre-Workout Supplemente verkörpern.
Wichtige Eigenschaften:

  • Beugt einer Übersäuerung des Muskels vor
  • Kann zu einer erhöhten sportlichen Leistung führen

BCAA

BCAA steht für die englische Bezeichnung Branched-Chain Amino Acids, zu Deutsch „verzweigtkettige Aminosäuren“.
BCAA sind Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann und von außen zugeführt werden müssen (essentiell). Aus Ihnen besteht unsere Muskulatur (proteinogene Aminosäuren), deshalb sind BCAA als essentielle Aminosäuren die wichtigsten Aminosäuren für den Menschen.Zu den BCAA zählen insgesamt drei Aminosäuren: Valin, Isoleucin und Leucin.
Wichtige Eigenschaften:

  • Verhindert Abbau des Muskels während des Trainings
  • Wirkt positiv auf das Gemüt
  • Versetzt den Muskel in einen anabolen Zustand (Aufbauphase)

Glutamin

Die Aminosäure L-Glutamin zählt in der Sporternährung als eine der wichtigsten Aminosäuren und ist an zahlreichen Körperfunktionen beteiligt. L-Glutamin ist eine proteinogene Aminosäure und damit Baustein des menschlichen Proteins. L-Glutamin ist nicht essentiell, was bedeutet, dass Glutamin prinzipiell aus den essentiellen Aminosäuren (EAAs), speziell BCAAs, synthetisiert werden kann.
Allerdings kann in hyperkatabolen Stresszuständen ein temporärer Mangel an Glutamin entstehen. In etwa 20% der freien Aminosäuren im Blutpool und über 60% in den Muskelzellen liegt in Form von Glutamin vor, was die Bedeutung der Aminosäure für den Leistungsstoffwechsel (Bodybuilding und Ausdauersport) andeutet.

Glutamin kann insbesondere in hyperkatabolen Stresssituationen hilfreich sein, da hierbei häufig ein Glutaminmangel festzustellen ist. Insofern wird Glutamin auch überwiegend während Diäten oder bei sehr hartem Training (z.B. auch Marathonläufen) supplementiert.
Wichtige Eigenschaften:

  • Wirkt katabolen Zuständen entgegen
  • Glutamin kann insbesondere in hyperkatabolen Stresssituationen hilfreich sein
  • Während einer Diät (Katabolismus wird verhindert)
  • Kann vom Körper am besten verarbeitet werden.
  • Stärkung des Immunsystems