TOP SELLER

MUSKELAUFBAU

1. Ernährung Die Ernährung spielt eine große Rolle beim Aufbau der Muskeln und ist essentiell für das Erzielen eines Trainingseffekts. Zuerst solltest du darauf achten, dass du mehr Energie bzw. Kalorien zu dir nimmst, als verbrannt werden. Der Energieüberschuss hilft deinem Körper dabei, schneller Muskeln aufzubauen. Wichtige Makronährstoffe, die in den optimalen Ernährungsplan gehören sind Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Eiweiß ist eines der wichtigsten Grundbaustoffe des Körpers und essentiell für das Erreichen deines Zieles, an Muskelzuwachs zu gewinnen. Die Kohlenhydrate unterstützen eine normale Muskelfunktion und sorgen dafür, dass die Nährstoffe überhaupt in die Muskeln transportiert werden. Die Supplemente helfen dir, deinen Ernährungsplan zu ergänzen und wichtige Makro- und Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralien aufzunehmen.

2. Training Um das Ziel des Muskelaufbaus zu erreichen musst du die Reizschwelle überwinden.
Bei untrainierten Menschen liegt diese Schwelle relativ weit unten, das bedeutet anfangs erreichst du deine Ziele schneller. Wenn die Motivation dann groß genug ist und du dran bleibst siehst du weitere Erfolge. Was viele nicht ahnen: die Muskeln werden nicht während des Trainings, sondern in der Regenerationsphase und vor allem im Schlaf aufgebaut. Deshalb merkst du den Muskelkater auch meist erst am nächsten Tag.

3. Regeneration Nach einem anstrengenden Workout setzt zunächst mal die Ermüdung ein, dabei sinkt die Leistung erheblich. Daraufhin folgt der Regenerationsprozess, hier musst du Eiweiße und Kohlenhydrate zu dir nehmen, um den Wachstumsprozess ermöglichen zu können. In dieser Phase passt sich der Muskel an den Trainingsreiz an und deine Leistung ist wieder auf ihrem Höhepunkt.